Archiv für 10. November 2008

Abkehr

Lange habe ich mich geziehrt hier her zum Essen zu gehen. Jetzt nicht mehr. Einfach lecker, diese italienische Pasta und dazu noch frisch zubereitet. Aber der Reihe nach.

Sonntags ist immer mein Downtown Tag. Es beginnt mit frueh aufstehen (manchmal um 5:oo h, Eingabe beim DFB laeuft), Duschen, rasierfreier Tag und ausgiebiges Fruehstueck. Das kann man dann nebenbei erledigen.

Dann so um 10 h die Cam geschnappt und ab nach Dwontown LA, mal durch den Fashion District, mal hoch nach Bunker Hill, auf jeden Fall immer durch die Einflugschneise 9th Street, vorbei am Ralph’s und am Hope Park. An der Ecke Hope/9th liegt dann auch die Pastagina, ein wie ich bis dato fand, recht merkwuerdiger Name fuer ein Restaurant, sagen wir mal eher italienischer Imbiss.

Das Intventar ist recht einfach, modern zwar,pastagina04 aber nicht gross. Als Auswahl gibt es ein paar Suppen und ca. 15 Pastagerichte. Ein Drittel davon mit Cream, also scheidet das fuer mich eh schon mal aus. Der Rest ist auf Tomatensaucenbasis mit verschiedenen Gemuesen und wie sollte es anders sein, Chicken. Dann kann jede Sauce mit verschiedenen Nudeln kombiniert werden. Diese landen duennen, welche mir grundsaetzlich das T-Shirt beflecken, Penne, Fusilli usw. Ich mag ja mehr die kurzen, wie Penne oder Fusili. Soweit unterscheidet sich die Pastagina nicht von anderen Restaurants.

Dann aber die Ueberraschungen: Es muss nicht vor der Theke auf seine Portion gewartet werden, es wird gebracht. Das haessliche Plastikgeschirr ist durch ordentliche Porzelanpastateller ausgetauscht worden und es gibt eine Gabel dazu, die diesen Namen auch verdinet und aus Stahl hergestellt ist. Selbst bei Suppen oder Salaten wird auf das weisse Gold zurueckgegriffen. Ein voellig neues Essgefuehl. Selbstverstaendlich wird das Essen nicht aus Warmhaltebanks entnommen sondrern firch zubereitet.

pastagina02Die vier Aussentische stehen auf dem Gehsteig, was hier auch sehr exotisch erscheint. Fuer gute Unterhaltung waehrend des Lunchs ist auch gesorgt, denn FIDM ist am Hope Park. Also eindeutig etwas fuers Auge. Preislich mehr als ok, es faengt bei schnoeden $4.90 an und hoert bei $8.90 fuer Pastagericht auf. Side Salad und Softdrink koennen fuer $2.50 kombiniert werden, das ist gut fuer das Gesundheitsbewusstsein. Dann noch die Zehn-fuer-Elf-Karte. Eine runde Sache also.

Uebrigens ist meine Karte schon halb voll und ich ueberlege, ob ich nicht mal fuer ein Semester als Gastdozent im FIDM arbeiten sollte…..

Werbung

Pick Up

November 2008
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monthly

Kategorien

Rauchen frei im Blog!
    follow me on Twitter