Einkaufsverhalten

Da ich ja jetzt endlich Mieter eines netten Apartments bin, hatte ich in den letzten Tagen viel zu tun um es mir einigermassen gemuetlich zu machen. Weiter mussten dringend einige Einkauefe erledigt werden, also ein halbwegs vernuenftiger Schreibtisch musste her, der dazugehoerige Sessel dann auch noch, wobei die Dinger hier schlicht und einfach Manager Chair heissen. Ich habe die Ausfuehrung in Leder fuer schlappe $39.99, zuzueglich Tax, versteht sich.

Viel mehr Muehe macht aber die Supermarktfindung. Also wo man Dinge des taeglichen Bedarfs schnell und kostenguenstig decken kann. Mit dem Softbrot habe ich mich jetzt einigermassen angefreundet, kann ja nicht dreimal die Woche nach Santa Monica zum Brotkaufen fahren, Wurst- und Kaesesorten gibt es nicht viel, es sei denn, man sucht sich einen Ralph’s, was aber aus Kostengruenden ausscheidet. Bleiben hier in der Naehe, damit meine ich weniger als 500 m Fussweg, ein Kensco, der fuer Reinigungs, Toilettenartikel und Pepsi taugt, dann ein 99 ct. Bargin, der fuer Lebensmittel im allgemeinen ganz gut ist, Das Wasser ist hier guenstig, fue 59 ct., hin und wieder mal etwas Wurst und Kaese hat, manchmal frische Fruechte und Gemuese. Alles Andere wird dann im Food 4 Less besorgt, die dann doch schon sehr gut sortiert sind. Allerdings ist das auch immer mit jeweils 20 Minuten Hin- und Rueckweg verbunden.

Grundsaetzlich ist das Einkaufsverahlten eines Europaers gegenueber dem Amerikanern ein ganz verschiedenes. So suche ich immer nach kleinen Einheiten (ausser Arizona Green Tea), was die Einheimischen auf keinen Fall tun. Dazu achte ich halbwegs auf die Sachen, welche ich kaufe, was Amerikaner ebenfalls unterlassen. Da hier im Gebiet viele Hispanos wohnen, die es schon gar nicht tun. Kurz um, ich komme mit dem kleinen Korb zum tragen gut durch die Regale, alle Anderen haben Probleme alles in die grossen Einkaufswagen zu stecken. angenehm ist es, nicht in der Geldboers nach einem halbe Dollar zu suchen, um dann einen Wagen zu loesen. Den nimmt sich jeder und wenn alles im Kofferraum verstaut ist, dann gibt es einen Schubs und er bleibt dann irgendwo stehen.

Advertisements

0 Responses to “Einkaufsverhalten”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Pick Up

August 2008
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Monthly

Kategorien

Top-Beiträge

Rauchen frei im Blog!
    follow me on Twitter

    %d Bloggern gefällt das: